Wagen:RWD GTR

Aus LFS Manual
Wechseln zu: Navigation, Suche

FXO GTR

FXR.jpg

Allradantrieb
Motor: 2.0l Turbo Boxervierzylinder
Leistung: 365 kW (490 PS) bei 6278 U/m
Drehmoment: 627 Nm bei 4782 U/m

Gesamtmasse: 1120 kg
Leistungsgewicht: 326 W/kg (445 PS/t)
Gewichtsverteilung: 58,0 V 42,0 H
Tankinhalt: 100 Liter

Der FXO GTR ist durch sein stabiles Handling und Vierradantrieb am einfachsten von den drei GTR Wagen zu fahren. Durch seine geringere Leistung hat er in Sprintrennen und auf schnellen Kurven Nachteile gegenüber den anderen beiden. Bei längeren Rennen sieht dies anders aus, da der FXO GTR weniger Benzinverbrauch und Reifenverschleiß hat. Dieses Fahrzeug ist ideal, um sich an die hohe Leistung der GTR Wagen zu gewöhnen.

Setup Tipp: Du benötigst ein wenig Übersteuern für dieses Fahrzeug, stelle daher die Drehmomentverteilung eher nach hinten ein. Dies hilft auch, um die Reifentemperaturen vorne und hinten auf einem gleichen Level zu halten. Stelle das Differential eher offen ein, dies hilft besonders beim Kurveneingang.

Lasse dich nicht täuschen von: Im Gegensatz zum FXO hat dieser Wagen Allradantrieb. Versuche aber bitte nicht mit ihm Rallyecross zu fahren!

XR GTR

XRR.jpg

Heckantrieb
Motor: 2,0l Turbo Reihenvierzylinder
Leistung: 365 kW (490 PS) bei 6278 U/m

Drehmoment: 627 Nm bei 4782 U/m
Gesamtmasse: 1100 kg
Leistungsgewicht: 332 W/kg (453 PS/t)
Gewichtsverteilung: 55,0 V 45,0 H
Tankinhalt: 100 Liter

Ist der XR GT Turbo nicht männlich genug für dich? Slicks, Flügel, viel Leistung und einen bösen Blick – dieses Auto ist genau das richtige. Niemand weiß, wie es die LFS Tuner geschafft haben die doppelte Leistung aus dem Turbolader zu bekommen, aber es klappt und wir sind dankbar. Der XR GTR isst gerne Reifen zum Frühstück, pass also auf!

XR/FZ50 GTR Setup Tipp: Diese Wagen benötigen kaum untersteuern. Verwende wieder die Einstellung der Flügel, um sie auszubalancieren. Stelle das Differenzial eher hoch ein, um die Kraft besser auf die Straße zu bringen. Höherer Reifendruck hinten, weniger vorne.

Lasse dich nicht täuschen von: Erinnerst du dich an den Turboloch des GT Turbo? Kein Problem hier – gib ruhig Gas!

FZ50 GTR

FZR.jpg

Heckantrieb
Motor: 3.6l Boxersechzylinder

Leistung: 365 kW (490 PS) bei 8106 U/m
Drehmoment: 503 Nm bei 5267 U/m
Gesamtmasse: 1100 kg
Leistungsgewicht: 332 W/kg (452 PS/t)
Gewichtsverteilung: 36,0 V 64,0 H
Tankinhalt: 100 Liter

Dies passiert, wenn sich jemand den FZ50 anschaut und denkt „Schön, aber der könnte ein wenig mehr Leistung gebrauchen“, 130 PS um genau zu sein. So wie der XR GTR hat auch dieser Wagen Slicks, Abtrieb und eine neue Optik erhalten, sieht allerdings noch besser aus! Jedoch nichts für Anfänger, Fahrkönnen ist hier gefragt.

Lasse dich nicht täuschen von: Der Tatsache, dass dieser Wagen unheimlich viel Benzin verbraucht.


FR Klasse TBO Klasse LRF Klasse Sonstige
XFG | XR GT XR GT Turbo | RB4 GT | FXO Turbo LX6 | RaceAbout | FZ50 LX4 | UF 1000
FWD GTR Klasse GTR Klasse Formelwagen
XF GTR | UF GTR FXO GTR | XR GTR | FZ50 GTR Formula XR | Formula BMW | Formula V8 | BMW Sauber | MRT5