Wagen:Sonstige

Aus LFS Manual
Wechseln zu: Navigation, Suche

LX4

LX4.jpg

Heckantrieb
Motor: 1,3l Reihenvierzylinder
Leistung: 105 kW (140 PS) bei 8212 U/m
Drehmoment: 131 Nm bei 6917 U/m

Gesamtmasse: 499 kg
Leistungsgewicht: 210 W/kg (286 PS/t)
Gewichtsverteilung: 46,0 V 54,0 H
Tankinhalt: 40 Liter

Mit nur 518 kg ist der LX4 ein sehr leichtes Auto und ist dadurch recht flott auf den kurvigen S1 Strecken unterwegs. Verglichen mit seinem großen Bruder, dem LX6, ist der LX4 einfach zu fahren und dadurch ideal für Anfänger. Mit ihm kann man gut lernen diesen Fahrzeugtyp zu kontrollieren.

Setup Tipp (LX4/6): Diese Fahrzeuge benötigen eine untersteuernde Einstellung der Federn, um sie kontrollierbar zu machen – übertreibe es jedoch nicht. Niedriger Reifendruck kann auch nicht schaden. Verwende „Klauen-Kupplung“ als Differential und stelle es auf der Kraft-Seite (links) offen sowie auf der Freilauf-Seite (rechts) eher geschlossen ein. Auf der Hinterachse sollte etwas positive Spur eingestellt werden.

Lasse dich nicht täuschen von: Den Turbo Wagen (RB4, FXO, GT Turbo). Sie haben zwar Turbolader, breitere Reifen und größere Bremsen – der LX4 ist aber dennoch schneller.

MRT5

MRT.jpg

Heckantrieb
Motor: 600 cm³ Turbo Reihenvierzylinder

Leistung: 48 kW (64 PS) bei 7894 U/m
Drehmoment: 69 Nm bei 5071 U/m
Gesamtmasse: 221 kg
Leistungsgewicht: 217 W/kg (296 PS/t)
Gewichtsverteilung: 37,5 V 62,5 H
Tankinhalt: 20 Liter

Basierend auf dem echten MRT5 des kanadischen McGill Racing Teams, ist dieses Fahrzeug ideal für Autocross Strecken und langsamere Konfigurationen. Der Wagen erinnert zwar an ein Kart, gehört jedoch zur Gruppe der Formula Student Wagen. http://www.fsae.mcgill.ca/

Setup Tipp: Der MRT5 fährt sich am besten mit einer weichen Aufhängung. Die Federn sollten nicht untersteuernd abgestimmt werden, da der Wagen sonst beim Kurveneingang zu stark geradeaus schiebt. Dieser Wagen reagiert sehr sensibel auf verschiedene Differentialeinstellungen. Verwende die Visco-Kupplung und stelle es eher offen ein (einstellige Werte). Sehr niedriger Reifendruck sowie eine weiche Reifenmischung sind zu empfehlen. Ein bisschen positive Spur am Heck kann auch nicht schaden.

Lasse dich nicht täuschen von: Auch wenn der MRT5 wie ein Formelwagen aussieht, bedeutet dies nicht „formelartiger“ Topspeed.

UF 1000

UF1.jpg

Frontantrieb

Motor: 1,0l Reihenvierzylinder
Leistung: 41 kW (55 PS) bei 5589 U/m
Drehmoment: 88 Nm bei 3009 U/m
Gesamtmasse: 600 kg
Leistungsgewicht: 69 W/kg (94 PS/t)
Gewichtsverteilung: 59,0 V 41,0 H

Tankinhalt: 35 Liter

Das langsamste Fahrzeug im Spiel ist weit davon entfernt auch das langweiligste zu sein. Im Gegenteil: Die engsten Rennen kann man hinter dem Lenkrad dieses Autos haben, wobei es sicherlich nicht für die schnelleren Strecken geeignet ist. In der Cabrio-Variante hat der UF 1000 ein geringeres Gewicht, allerdings auch eine geringere Höchstgeschwindigkeit durch die schlechtere Aerodynamik.

Setup Tipp: Härtere Federn als sonst üblich gleichen die fehlenden Stabilisatoren aus und helfen die Reifen besser auf Temperatur zu bringen. Das Fahrzeug fährt sich am besten mit einem eher übersteuernden Setup.

Lass dich nicht täuschen von: Es wird oft gesagt, das Fahrzeug sei eine fahrende Straßenblockade. Es ist aber viel zu klein, um eine zu sein!


FR Klasse TBO Klasse LRF Klasse Sonstige
XFG | XR GT XR GT Turbo | RB4 GT | FXO Turbo LX6 | RaceAbout | FZ50 LX4 | UF 1000
FWD GTR Klasse GTR Klasse Formelwagen
XF GTR | UF GTR FXO GTR | XR GTR | FZ50 GTR Formula XR | Formula BMW | Formula V8 | BMW Sauber | MRT5